Skip to main content

Graffiti-Kunst für den Raum H 315

Erstellt von Karin Linkamp-Buddensiek
|   Bericht

Einen Graffiti-Workshop zum Thema "Ikonen der Moderne - 100 Jahre Bauhaus" führte am Dienstag die Mittelstufe der Bauzeichner*innen durch.

Im Vorfeld haben sich die Schüler*innen im Unterricht unter Anleitung der Klassenlehrerin Karin Linkamp-Buddensiek und des Referendars Manuel Heße mit dem Thema Bauhaus auseinandergesetzt und sich anschließend für einige Objekte aus dieser Zeit entschieden, welche sie in Gruppen in Graffiti-Technik darstellen wollten. Dabei wurden unter anderem sowohl Design-Klassiker wie die Wagenfeldleuchte von Wilhelm Wagenfeld als auch das Bauhaus in Dessau und eines der Meisterhäuser ausgewählt.

Bevor jedoch die erste Spraydose in die Hand genommen werden konnte, mussten für die verschiedenen Farbstufen Schablonen angefertigt werden.

Für die anschließende Ausführung stand der Graffiti-Künstler Maximilian Ziegner aus Greven zur Verfügung. Er führte die Schüler*innen in die Graffiti-Technik ein und beriet sie auch hinsichtlich der Farbauswahl, die den Gruppen bei einer Palette von über 200 Sprayfarben nicht ganz leicht fiel.

Entstanden sind Bilder, die - so waren sich alle einig - eine deutliche Bereicherung für den Fachraum der Bauzeichner*innen sind.

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein des Eduard-Spranger-Berufskollegs, der sich an den Kosten für den Workshop beteiligt hat.

Zurück