Skip to main content

Klassenfahrt der IFK nach Meschede: Riesenspaß trotz Kälte und Regen

Erstellt von Eugenie Feinstein
|   Bericht

Vom 20. bis zum 22. Mai hieß es für die Internationale Förderklasse in Begleitung von Frau Feinstein und Herrn Meier-von Broich ihre Wahlheimat Hamm zu verlassen und in einer Jugendherberge in Meschede neue Erfahrungen zu sammeln.

Die Zeit im tiefen Sauerland wurde sehr intensiv genutzt; durch die zahlreichen Teamaufgaben haben die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse das neue Gemeinschaftsgefühl entwickelt, sich besser kennen gelernt und festgestellt, dass man trotz der unterschiedlichen Sprachen, Kulturen und Religionen viel Spaß zusammen haben kann. Selbst die tiefen Temperaturen und zahlreicher Niederschlag konnten die Gruppe nicht daran hindern, mit viel Ehrgeiz und Engagement die Aufgaben in der Natur zu bewältigen.

Abends konnte die gesamte Gruppe vor allem durch die Anleitung von Herrn Meier-von Broich viele neue Gesellschaftsspiele ausprobieren und das gesellige Zusammensein genießen. „Es ist einfach unglaublich, wie gut wir als Team funktionieren“, sagten bei der Reflexionsrunde viele Schüler/innen. Eine Schülerin war von der Natur in Meschede so begeistert, dass sie sich sogar nun überlegt, dahin zu ziehen.

Hoffentlich führen diese positiven Erlebnisse seitens der Lernenden und der Begleitpersonen dazu, dass solche Fahrten zu einer festen Tradition in diesem Bildungsgang werden. Erstmal ist aber der nächste Ausflug in der gleichen Personenkonstellation noch in diesem Schuljahr geplant, nämlich ein gemeinsames Grillen im Kanuverein in Hamm.

Zurück