Zum Hauptinhalt springen

Bildungsangebote, bei denen der Mittlere Schulabschluss (mit Q-Vermerk) Vorraussetzung ist

Hier findest du alle Bildungsangebote, bei denen der Mittlere Schulabschluss (mit Q-Vermerk) Vorraussetzung ist.
Der Mittlere Schulabschluss wird manchmal auch als Fachoberschulreife (FOR) oder Realschulabschluss bezeichnet.

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
plus
Berufsausbildung zum "Informationstechnischen Assistenten"

In diesem Bildungsgang kann in drei Jahren (+ 3 Monaten) eine Doppelqualifikation erworben werden:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Berufsabschluss als staatlich geprüfte/r informationstechnische/r Assistent/in

Gegen Ende der drei Jahre legt jeder selber fest, ob eine Abiturprüfung und Berufsabschlussprüfung ablegt werden soll, oder z.B. das Abitur ausreicht. 

Downloads und Infos zum Beruflichen Gymnasium

Aktuelles aus unserem Beruflichen Gymnasium

Am 17.01.2023 schnupperten insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler von Hammer Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien am ESB, um sich über die Inhalte des Beruflichen Gymnasiums für Informationstechnik aus erster Hand zu informieren.

Weiterlesen

Die Abschlussklassen GO13 und ETA3 verbringen einen sportlichen Vormittag beim Lasertag-Spielen in Unna.

Weiterlesen

FO11 und GO11 besuchen die Phänomenta in Lüdenscheid

Weiterlesen

Die Bildungsmesse in Hamm lud an diesem Wochenende zum Besuch in den Zentralhallen.

Weiterlesen

Am Donnerstag, den 29.09.2022, fand die mittlerweile legendäre jährliche LAN-Party des beruflichen Gymnasiums am ESB statt.

Weiterlesen

Die Klassen GO11 und ITA1 verbrachten zwei abwechslungsreiche Tage mit den „Wipfelstürmern“ im Maxi-Park.

Weiterlesen

Die diesjährige Entlassfeier des Eduard-Spranger-Berufskollegs knüpfte an Traditionen aus der Zeit vor Beginn der Pandemie an.

Weiterlesen

Knapp eine Woche verbrachte die GO12 in „Zandvoort aan Zee“, im bekannten Ferienpark „Center Parcs“ – direkt am Strand neben der traditionsreichen Formel 1 Rennstrecke.

 

Weiterlesen

So kann es nach dem Abi weiter gehen...

Steffen Camen

Duales Studium an der FH-Südwestfalen und Ausbildung zum Industrieelektroniker bei den Stadtwerken Hamm.
Heute bei der "imp GmbH" in Dortmund in der Projektbetreuung tätig.

Timo Schmidt

Studium der Ingenieurinformatik im Praxisverbund. Praxisphasen bei der Volkswagen AG in Wolfsburg und Studium an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.

Janik Schäper

Direkter Berufseinstieg nach dem Berufsabschluss zum IT-Assistenten bei der "be-solutions GmbH" als Systems Analyst in München. Heute als IT-/Campus Manager bei der Fachhochschule SRH Hamm beschäftigt.

Marcel Szymanek

Studium an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Ziel Bachelor/Master of Science - Studienfach Bautechnik. Das Berufsziel ist der Einstieg in den elterlichen Betrieb als Projektleiter/Bauleiter im Ingenieurholzbau.

Henri Gründer

Studium an der Technischen Universität Dortmund mit dem Ziel Bachelor/Master of Science mit dem Studienfach Informatik und dem Nebenfach Elektrotechnik. Betreuung von Lehrveranstaltungen als studentische Hilfskraft.

Abi Zulassungsrechner:

 

Formulare für die Klasse GO12 (Unterlagen Praktikum):


Formulare für die Klasse GO14 (Berufsabschluss):

Dein Ansprechpartner für das Berufliche Gymnasium

Roland Weid

Tel. 02381 / 97 306 0
E-Mail: Gymnasium@esb-hamm.de


Höhere Berufsfachschule Ingenieurtechnik

In diesem Bildungsgang liegt der Schwerpunkt auf einer breiten ingenieurtechnischen Grundbildung. Du kannst innerhalb von zwei Jahren den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben. In diesen zwei Jahren wirst Du zu einer Problemlöser*in für technische Fragen über fachliche Grenzen hinaus. Deine schulische Ausbildung wird begleitet durch fünf Wochen Betriebspraktikum und fachpraktischen Unterricht im Differenzierungsbereich, der als Praktikumszeit anerkannt wird.

Du hast außerdem die Möglichkeit, in den zwei Jahren die insgesamt notwendigen 24 Praktikumswochen abzuleisten und damit die volle Fachhochschulreife zu erreichen.

Alternativ kannst du nach der Klasse 12 eine anerkannte Ausbildung absolvieren oder in einem weiteren Schuljahr einen Berufsabschluss nach Landesrecht als Staatlich geprüfte*r Bautechnische*r, Elektrotechnische*r oder Maschinenbautechnische*r Assistent*in erwerben. Damit erreichst du die volle Fachhochschulreife.

Bei entsprechenden Anmeldezahlen können wir für das dritte Jahr an unserer Schule den fachlichen Schwerpunkt Elektrotechnik anbieten.

Der Abschluss dieses Bildungsgangs befähigt zum einen zum Studium an einer Fachhochschule, wobei insbesondere ingenieurwissenschaftliche Studiengänge sehr gut vorbereitet werden. Außerdem qualifizierst Du dich für eine weitere Berufsausbildung oder Berufstätigkeit.

 

Downloads zu Höhere Berufsfachschule Ingenieurtechnik

Info-Flyer

Deine Ansprechpartnerin für die Höhere Berufsfachschule

Elena Gross

Tel. 02381 / 97 306 0
E-Mail: hbf@esb-hamm.de


Staatlich geprüfte technische Assistenten und Assistentinnen und Fachhochschulreife

Dieser Bildungsgang dauert 3 Jahre, findet an unserer Schule statt und vermittelt die Fachhochschulreife (Fach-Abi) sowie eine Berufsausbildung. Es kann zwischen den Schwerpunkten Elektrotechnik, Informationstechnik oder Maschinenbautechnik gewählt werden.

Downloads zu technischen Assistenten (Abschluss Fachhochschulreife)

Info-Flyer
 

Zusätzliche / Weiterführende Informationen zum "Maschinenbautechnischen Assistenten":
Detail-Info Maschinenbautechnischer Assistent

Deine Ansprechpartnerin für die Höhere Berufsfachschule

Elena Gross

Tel. 02381 / 97 306 0
E-Mail: hbf@esb-hamm.de


Fachoberschule für Gestaltung
Zweijähriger Bildungsgang - Klassen 11 und 12

Die Bildungsgänge der Fachoberschule vermitteln in zwei Jahren eine erweiterte Allgemeinbildung und vertiefte berufliche Kenntnisse, die zum Studium an einer Fachhochschule befähigen.


Aufnahmevoraussetzungen
In die Klasse 11 der Fachoberschule wird aufgenommen, wer den Mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) besitzt.
Außerdem muss ein Nachweis eines Jahrespraktikums (durch Vorlage eines Praktikumsvertrages) in einem ausbildungsberechtigten Betrieb oder einer anderen anerkannten Ausbildungsstelle im gestalterischen Bereich nachwiesen werden.


Das Eduard-Spranger-Berufskolleg führt für die FOS Gestaltung ein Auswahlverfahren durch, zu dem nach der Anmeldung an der Schule eingeladen wird.

FO11 und GO11 besuchen die Phänomenta in Lüdenscheid

Weiterlesen

5-tägige Stufenfahrt der 12. Klassen der Anlage C nach München

Weiterlesen

Die diesjährige Entlassfeier des Eduard-Spranger-Berufskollegs knüpfte an Traditionen aus der Zeit vor Beginn der Pandemie an.

Weiterlesen

Deine Ansprechpartnerin für die Fachoberschule

Elena Gross

Tel. 02381 / 97 306 0
E-Mail: Fachoberschule@esb-hamm.de


Fachoberschule für Technik
Zweijähriger Bildungsgang - Klassen 11 und 12

Die Bildungsgänge der Fachoberschule vermitteln in zwei Jahren eine erweiterte Allgemeinbildung und vertiefte berufliche Kenntnisse, die zum Studium an einer Fachhochschule befähigen. Zur Zeit sind folgende Fachrichtungen wählbar:

  • Bautechnik

Aufnahmevoraussetzungen
In die Klasse 11 der Fachoberschule wird aufgenommen, wer den Sekundarabschluss I - Fachoberschulreife - besitzt und ein Ausbildungsverhältnis als Praktikant in der gewählten Fachrichtung in einem ausbildungsberechtigten Betrieb oder einer anderen anerkannten Ausbildungsstelle in einer der beiden o.g. Fachrichtungen nachweist.

Deine Ansprechpartnerin für die Fachoberschule

Elena Gross

Tel. 02381 / 97 306 0
E-Mail: Fachoberschule@esb-hamm.de


Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung

Ziel
In den Fachklassen für die einzelnen Ausbildungsberufe wird der schulische Teil einer Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung vermittelt. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den regionalen Betrieben der jeweiligen Branchen.

Unterricht
Der Unterricht ist auf den speziellen Ausbildungsberuf ausgerichtet, sowohl im berufsbezogenen Bereich als auch in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Sport/Gesundheitsförderung, Politik/Gesellschaftslehre und Religionslehre (berufsübergreifender Bereich).

Je nach Abstimmung zwischen Berufsschule und Betrieben werden die durchschnittlich 1,5 Tage Unterricht pro Woche auf einzelne Schultage oder größere Unterrichtsblöcke verteilt.

Anmeldung:
Die Ausbildung erfordert einen Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb. Dafür ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, meistens wird aber ein Hauptschul- oder Realschulabschluss verlangt.
Die Anmeldung an unserer Schule übernimmt Ihr Ausbildungsbetrieb für Sie.

Ausbildungsberufe im dualen System an unserer Schule:

  • Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Bauzeichner*in
  • Elektroniker*in für Betriebstechnik
  • Elektroniker*in – Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachinformatiker*in – Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker*in – Systemintegration
  • Fachinformatiker*in – Daten- und Prozessanalyse
  • Fachinformatiker*in – Digitale Vernetzung
  • IT-System-Elektroniker*in
  • Fertigungsmechaniker*in
  • Holzmechaniker*in – Bauelemente, Holzpackmittel und Rahmen
  • Holzmechaniker*in – Möbelbau und Innenausbau
  • Holzmechaniker*in – Montieren von Innenausbauten und Bauelementen
  • Industriemechaniker*in
  • Konstruktionsmechaniker*in
  • Maler und Lackierer*in – Gestaltung und Instandhaltung
  • Mechatroniker*in
  • Metallbauer*in – Konstruktionstechnik
  • Metallbauer*in – Metallgestaltung
  • Tischler*in
  • Werkzeugmechaniker*in
  • Zerspanungsmechaniker*in
  • Zerspanungsmechaniker*in
  • Kraftfahrzeugmechatroniker*in
  • Kraftfahrzeugmechatroniker*in – Nutzfahrzeugtechnik
  • Kraftfahrzeugmechatroniker*in – Personenkraftwagentechnik
  • Kraftfahrzeugmechatroniker*in – System- und Hochvolttechnik
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in – Karosserie- und Fahrzeugbautechnik
  • Bauten- und Objektbeschichter*in
  • Maschinen- und Anlagenführer*in – Metall- und Kunststofftechnik
  • Industrieelektriker*in – Betriebstechnik
  • Fachkraft für Metalltechnik – Montagetechnik
  • Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik
  • Fachkraft für Metalltechnik – Umform- und Drahttechnik
  • Fachkraft für Metalltechnik – Zerspanungstechnik
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker*in
  • Verfahrenstechnolog*in Metall – Stahlumformung

und verwandte Ausbildungsberufe.

Einen guten ersten Überblick über einen konkreten Ausbildungsberuf findet man z.B. unter http://berufenet.arbeitsagentur.de