Skip to main content

Lernfabrik für 4,5 Millionen Euro genehmigt

Erstellt von Esra Schiering
|   Bericht

Letzten Freitag wurde die Bewilligung des Förderantrags feierlich am ESB übergeben

Zu Gast waren Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Bildungsdezernentin Dr. Britta Obszerniks und die Staatssekretäre Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sowie Matthias Richter, Staatssekretär des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Zudem waren Lokalpolitiker wie Marc Herter von der SPD und Ratsmitglieder der Stadt Hamm anwesend.

Ziele dieser neuen Lernfabrik sind, dass der CNC- Maschinenbereich und der KFZ-Bereich mit E-Ladesäule modernisiert werden. Zudem sollen die Versorgungstechnik, die Roboter- /Automatisierungstechnik und die Metalltechnik durch neue Geräte unterstützt werden. Insgesamt wird angestrebt, dass wir auch in der schulischen Ausbildung der Digitalisierung und Modernisierung gerecht werden. 2022 wird mit der Fertigstellung der Lernfabrik gerechnet.

Zudem durfte Herr Wolfgang Schmerder bei dieser Feierlichkeit natürlich nicht fehlen, da er die Modernisierung dieser Bereiche schon früh in Angriff genommen hatte und unser jetziger Schulleiter, Herr Burkhard Häger, nahtlos an seine vorherigen Bemühungen anknüpfen konnte.

Insgesamt sollen mehr als 4 Millionen Euro für den Bau der Lernfabrik, die vor allem mit hochwertigen digitalen und vernetzten Maschinen und Produktionsanlagen ausgestattet wird, investiert werden. Hierbei wird den Löwenanteil das Land NRW tragen.

Zurück